Samstag, 6. Februar 2016

Runensigillen

Eine Sigille, von lateinisch Sigillum, "Siegel", ist ein zu einem spezifischen Zweck erschaffenes Symbol, dessen ursprüngliche Bedeutung durch bloßes Anschauen nicht mehr ersichtlich ist. Es geht darum, die Botschaft der Sigille ins Unterbewusstsein absinken und von dort aus wirken zu lassen. Deshalb sollte man die Botschaft der Sigille auch immer als eine positive Botschaft gestalten, da das Unterbewusstsein Negationen nicht versteht. Zum Beispiel sagt man: "ich will mich gesund ernähren" und nicht "ich will keine Schokolade mehr essen". Das Unterbewusstsein kann mit "Ich will nicht" nichts anfangen und hört nur "Schokolade". Das Ergebnis kann man sich denken. Ganz nach dem Motto "sprich einen Zauber und vergiss ihn" erschafft man eine Sigille in mehreren Schritten. Zuerst nimmt man ein recht klares Symbol für das gewünschte Vorhaben. Sagen wir, jemand wünscht sich mehr Inspiration für kreative Arbeit. Dann könnte er ganz klassisch den Satz aufschreiben "Ich wünsche mir mehr Inspiration". Er könnte aber auch ein vielleicht nur für ihn bedeutsames Symbol für Inspiration aufmalen. Im nächsten Schritt streicht er dann alle Buchstaben, die in seinem Satz zweimal vorkommen weg oder ändert das Symbol ab indem er weitere Linien hinzufügt. Sein Satz lautet jetzt: "Ichwünsemrpaton" Schon ziemlich abstrakt. Dann kann man die übrig gebliebenen Buchstaben zu einem abstrakten Symbol zusammenstellen oder das ursprüngliche Symbol weiter verfremden. Nach einiger Zeit läd man die so entstandene Sigille, am besten in einem Ritual, mit magischer Energie auf um das gewünschte Ergebnis anzuziehen. Zu diesem Zeitpunkt sollte man die Bedeutung der Sigille bereits vergessen haben. Am besten wäre es. wenn man seine Sigille über einen Zeitraum von mehreren Tagen aufläd, und sich dabei immer stark auf sie konzentriert. Danach wird die Sigille verbrannt um ihre Energie freizusetzen. Runensigillen sind eine Verbindung zweier magischer Systeme, und entsprechend potent. Man sollte sie achtsam verwenden und sich mit den Kräften der Runen gut auskennen. Will man eine Runensigille erschaffen, geht man folgendermaßen vor: man sucht sich drei Runen aus, die zum gewünschten Ergebnis passen, um bei unserem Beispiel Inspiration zu bleiben vielleicht Ansuz, Ingwaz und Kenaz. Diese kann man dann entweder zu einer einzigen Rune verbinden (Binderune) oder zu einem magischen Quadrat zusammenstellen. Ebenfalls möglich ist es, jede der Runen zu verdreifachen und dann abwechselnd zu einem Kreis anzuordnen. Eine solche Sigille kann nicht nur aufgeschrieben, sondern auch gut in einen kleinen Holzstab oder eine Tonscheibe eingeritzt werden. Man läd sie auf wie eine gewöhnliche Sigille. Hinterher kann man sie zerstören um ihre Energie freizusetzen, oder man kann sie aufheben und als Talisman bei sich tragen. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.
Runensigillen1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen